Aktuelle Impfstoffe wirken offenbar bei Indischer Variante Delta B.1.617 und ihren Subtypen

Indische Coronavirus SARS-CoV-2 Variante Delta B1617
Indische Coronavirus SARS-CoV-2 Variante Delta B1617
Teil 4 von 5 Beiträgen der Serie Coronavirus SARS-CoV-2 Varianten

Die Variante Delta B.1.617 wurde zuerst im Oktober 2020 im indischen Bundesstaat Maharashtra festgestellt. Ende April 2021 wurde die Variante B.1.617 in mehreren Ländern nachgewiesen, darunter dem Vereinigten Königreich, Deutschland, Schweiz, Belgien, den Vereinigten Staaten und auch Australien.

Die indische Variante B.1.617 wird zu den besorgniserregenden Varianten (VOC) gezählt und machte in Deutschland Anfang Mai 2021 rund 2% der sequenzierten Proben aus. Die Untervariante B.1.617.2 verbreitet sich zurzeit stark in Großbritannien.

Es gibt Hinweise darauf, dass die Variante B.1.617.2 aufgrund einer stärkeren Bindung an den ACE2-Rezeptor der Wirtszellen ansteckender ist als der Wildtyp von SARS-CoV-2.

In einer Studie von Mehul Suthar et al. wurde nach Analyse von Tests bei Genesenen oder mit mRNA-Impfstoffen Geimpften geschlussfolgert, dass die Schutzwirkung dieser Impfstoffe gegenüber B.1.617 wahrscheinlich erhalten bleibe.

Artikelserie Navigation<< AstraZeneca weniger Wirksam bei der südafrikanische Coronavirus Variante Beta B.1.351Gefährliche Mutation: britische Coronavirus SARS-CoV-2 Variante Alpha B.1.1.7 (20I/501Y.V1) >>

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen