Corona-Krise: Die Linken fordern staatliche Impfstoffproduktion

Susanne Hennig-Wellsow und Janine Wissler wollten die Impfstoffproduktion nicht den Unternehmen überlassen. Über einen entsprechenden Gesetzentwurf entscheidet demnächst der Parteitag.

Über die Aufhebung von Impfpatenten im Zusammenhang mit der Corona-Krise wird seit langem diskutiert. Die Vorsitzenden der Linken, Janine Wissler und Susanne Hennig-Wellsow, wollen nun weiter gehen. „Angesichts des Marktversagens bei der weltweiten Versorgung mit den dringend benötigten Covid-19-Impfstoffen und der Gefahr zukünftiger Pandemien dürfen wir die Produktion von Impfstoffen nicht mehr den Konzernen überlassen“, heißt es in einem eingebrachten Änderungsantrag für das Wahlprogramm.

Die Freigabe von Wissen und Patenten für Covid-19-Impfstoffe wird ein großer Schritt in Richtung globaler Impfgerechtigkeit sein, so Hennig-Wellsow gegenüber der ZEIT ONLINE. Die Notwendigkeit staatlichen Produktionen sollte zumindest für pandemierelevante Impfstoffe gelten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen