| |

Coronavirus Regeln Bulgarien: Aktuelle Beschränkungen, Einreise, Rückreise, Tagesausflug und Urlaub

Coronavirus in Bulgarien
Coronavirus in Bulgarien

Das Coronavirus SARS-CoV-2 löste 2020 eine weltweite COVID-19-Pandemie aus, deren Ende noch nicht abzusehen ist. Auf dieser Seite erhalten Sie die neuesten Informationen des Auswärtigen Amt zum Thema „Reisen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2“.


Stand: 19.05.2022


COVID-19

Angesichts der weltweiten COVID-19-Pandemie bestehen weiterhin Risiken bei internationalen Reisen, insbesondere für Personen ohne vollständigen Impfschutz. Hierzu mehr unter COVID-19.

Einreise

Bestimmungen zur Einreise ändern sich mit der Pandemielage häufig. Bitte informieren Sie sich zusätzlich bei den offiziellen Stellen Bulgariens.

Mit Wirkung vom 1. Mai 2022 werden alle pandemiebedingten Beschränkungen für die Einreise nach Bulgarien aufgehoben.

Ausreise und Transit

Für die Einreise nach Bulgarien auf dem Landweg stehen alle Grenzübergänge zur Verfügung. Im Rahmen der Grenzkontrollen wird auch eine Überprüfung des Fahrzeugführers auf unbezahlte Verwarngelder vorgenommen.

Im Rahmen der Grenzkontrollen wird auch eine Überprüfung des Fahrzeugführers auf unbezahlte Verwarngelder vorgenommen.

Der Inlandsflugverkehr zwischen Sofia und Varna wurde wiederaufgenommen. Der internationale Personenzugverkehr ist nach wie vor eingestellt. Es werden lediglich Verbindungen nach Rumänien befahren.

Beschränkungen im Land

Derzeit gibt es keine Einschränkungen in Bezug auf die Öffnungszeiten und Zutrittsbedingungen öffentlicher Gebäude. Die Maskenpflicht ist entfallen.


Quelle: Auswärtiges Amt

Gastarbeiter und Pendler müssen sich an die gleichen Regelungen und Einschränkungen im Zusammenhang mit Corona halten wie Urlauber und Tagesausflügler. Regelungen zu Quarantäne, obligatorischen Coronavirus-Tests oder Impfungen sowie die Rechte von Genesenen können sich innerhalb weniger Tage ändern. Bitte informieren Sie sich vor Antritt Ihrer Reise sehr genau – denn Verstöße gegen die „Corona-Regeln“ oder Pflichten führen in der Regel zu hohen Bußgeldern, die vor Ort zu zahlen sind.


Seit den 1970er Jahren ist der Tourismus eine wichtige Devisenquelle für das Land. Bulgarien hat mehr als 8,2 Millionen Touristen und ist damit das 41. meistbesuchte Land der Welt im Jahr 2016. Der Tourismusumsatz betrug im selben Jahr 3,6 Milliarden US-Dollar. In Bulgarien gibt es 10 UNESCO-Welterbestätten.