Coronavirus Regeln Norwegen: Aktuelle Beschränkungen, Einreise, Rückreise, Tagesausflug und Urlaub

Coronavirus in Norwegen
Coronavirus in Norwegen

Corona in Norwegen: Informationen des Auswärtigen Amt zum Thema „Reisen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2“.


Stand: 27.10.2021


Die Ausbreitung von COVID-19 kann weiterhin zu Einschränkungen im internationalen Luft- und Reiseverkehr und Beeinträchtigungen des öffentlichen Lebens führen. Weiterhin gilt besondere Vorsicht bei allen Reisen und die Kenntnisnahme der fortlaufend aktualisierten Infobox zu COVID-19/Coronavirus. Wichtig ist bei Einreise nach Deutschland die Beachtung der geltenden Corona-Einreiseverordnung. Benötigt wird der Nachweis über eine vollständige Impfung oder die Genesung oder einen aktuellen negativen COVID-19-Test.

Epidemiologische Lage

Norwegen ist von COVID-19 weiterhin betroffen. Aktuelle und detaillierte Zahlen bietet das European Centre for Disease Prevention and Control (ECDC).

Einreise

Die Einreise aus EU/EWR- Ländern, ist wieder grundsätzlich möglich. Einschränkungen in Form von Quarantäne- und Testpflichten bestehen allerdings für Reisende aus rot und dunkelrot markierten Ländern. Deutschland wird derzeit als rotes Land eingestuft. Die Einreise für Ungeimpfte ohne Genesennachweis ist daher mit zehntägigem Quarantäneaufenthalt verbunden. Dieser kann nach drei Tagen mit einem negativen PCR-Test verkürzt werden. Inhaber des Digitalen COVID-Zertifikats der EU mit QR-Code als Impf- oder Genesenennachweis sind nicht von diesen Einschränkungen betroffen. Für Kinder unter 18 Jahre gilt bei Einreise aus einem roten oder dunkelroten Gebiet eine Testpflicht (Schnelltest) bei Grenzübergang.

Durch- und Weiterreise

Wer aus einem „grünen“ oder „orangenen“ Land kommt, sich aber innerhalb der letzten zehn Tage in einem „roten“ Land aufgehalten hat, muss in Norwegen zunächst eine zehntägige Quarantäne absolvieren (siehe Aktuelles – Einreise). Dies gilt auch für den Flughafentransit. Deutschland gilt als „rotes“ Land. Ausnahmen gelten für Inhaber eines Digitalen COVID-Zertifikates der EU mit QR-Code als Impf- oder Genesenennachweis, einschließlich deren ungeimpfte, minderjährige Kinder. Maßgeblich ist die Kategorisierung des norwegischen Gesundheitsinstituts.

Reiseverbindungen

Die Flughäfen sind offen; Ein- und Ausreise per Flugzeug sind im Rahmen der geltenden Einreisebeschränkungen grundsätzlich möglich. Es kann allerdings nicht ausgeschlossen werden, dass bestehende Flugverbindungen in Abhängigkeit von der Entwicklung des Infektionsgeschehens auch kurzfristig ausgesetzt werden.

Direkte Fährverbindungen aus Deutschland bestehen über die Reederei Colorline mit der Verbindung Kiel-Oslo. Ansonsten gibt es verschiedene Fährverbindungen ab Hirtshals (Dänemark).

Beschränkungen im Land

Am 25. September 2021 wurden die Coronamaßnahmen in Norwegen auf nationaler Ebene weitestgehend beendet. Nun gilt wieder ein normaler Alltag, allerdings „mit erhöhter Bereitschaft.“ Verbindliche Regelungen zur Einschränkung sozialer Kontakte wurden aufgehoben. Bei erhöhtem Infektionsgeschehen können Kommunen eigene Regeln erlassen.

Einen Katalog mit Fragen und Antworten bieten die norwegischen Gesundheitsbehörden.

Hygieneregeln

Aktuell gibt es keine verbindlichen Hygieneregeln.

Besonderheiten in den Regionen

Reisen nach Svalbard/Spitzbergen sind grundsätzlich möglich. Es gelten weiterhin die Einreiseregeln und -beschränkungen nach Norwegen.


Quelle: Auswärtiges Amt

Norwegen ist jedes Jahr ein Reiseziel für Millionen von Touristen. Im Jahr 2019 kamen 5,88 Millionen Touristen aus der ganzen Welt und gaben etwa 4,9 Milliarden US-Dollar aus. Im Jahr 2017 machte der Tourismus etwa 6,9 % der Arbeitsplätze aus, und die Tourismuseinnahmen 4,3 % des Gesamteinkommens. Der Tourismus ist für einzelne Regionen wie Spitzbergen eine sehr wichtige Einnahmequelle. Im Jahr 2018 wurden 33,8 Millionen Übernachtungen verzeichnet, davon rund 10,1 Millionen auf Ausländer. Die wichtigsten Herkunftsländer sind Deutschland, Schweden und die USA.