Fünf Corona-Teststellen nach Razzia in Berlin Neukölln geschlossen.

Abrechnungsbetrug mit Corona Antigen Schnelltest
Betrug mit Corona Antigen Schnelltest

Berlin will gegen Abrechnungsbetrug bei den Bürgertest vorgehen. Mitarbeiter des Bezirksamts Neukölln, der Senatsverwaltung für Gesundheit und Wirtschaft, Polizei und Geldwäscheexperten vom Zoll besuchten am Dienstagabend (1.6.2021) mehrere Teststellen in Neukölln.

Die Testzentren neben einer Fahrschule in der Planetenstraße und in der Bar „La Vida“ an der Sonnenallee wurde wegen Unprofessionalität beim Corona-Abstrich geschlossen. Eine nicht ordnungsgemäß durchgeführte Testung ist ein sofortiger Schließungsgrund.

Am selben Abend wurden drei weitere Testzentren ebenfalls geschlossen. Insgesamt gibt es allein im Berliner Bezirk Neukölln 120 Teststellen. Die Razzien werden am Mittwoch und Donnerstag fortgesetzt.

Stichproben hatten an einer Teststelle in Neukölln ergeben, dass statt 70 tatsächlich entnommener Proben rund 1.000 abgerechnet wurden.

Der Bund übernimmt die Kosten für mindestens einen Schnelltest pro Bürger und Woche. Die Teststellen erhalten 18 Euro pro Test vergütet, der Antigen Schnelltest kostet weniger als 3 Euro und der Gewinn liegt bei über 15 Euro pro Bürgertest.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen