| |

Geimpfte: Ende der Maskenpflicht = Anfang der nächsten Welle?

Fuck Covid

Steigende Fallzahlen und Inzidenzen wegen der Sorglosigkeit Durchgeimpfter?

Anfang Mai 2021 berichteten Mediziner des Leipziger St. Georg Klinikums, dass durchgeimpfte Personen  zwar größtenteils selber vor schweren Covid-19 Verläufen gefeit sind, sie jedoch genau wie andere Infizierte den Virus in sich tragen und über ihre Atemluft verbreiten.

Am 6 Mai 2021 widmete der MDR sich diesem Thema. Ein paar Wochen später bestätigten Forscher weltweit diesen Tatsachenbestand. Auszüge aus deutschen Medien finden sie hier:

  • Spiegel (6. August 2021): Viruslast von Geimpften genauso hoch wie von Ungeimpften
  • Ärzteblatt (9. August 2021): Durchbruch­infektionen mit Delta-Variante haben in den ersten Tagen hohe Viruslast

Das SARS-CoV-2-Virus vermehrt sich trotz Impfung und Zweitimpfung in den Rachenschleimhäuten fröhlich weiter. Geimpfte geben ihre Infektion weiter, auch wenn sie selbst nichts davon spüren. Erst nach einigen Tagen sinkt die Viruslast bei Geimpften.
Doch bis dahin infizieren sie unwissentlich viele andere Menschen – wenn sie ohne Mundschutz ihre Virenlast über Aerosole an die Umwelt abgeben.

Es ist unverantwortlich, Menschen in seichte Sicherheit zu wiegen, obwohl Verantwortliche sehr wohl das Ausmaß unserer derzeitigen pandemischen Lage kennen und verstehen.

Das „Volk“ durch Fehlinformationen zu beruhigen, ist keine gute Strategie, wenn das Volk daraus falsche Schlüsse zieht und die Pandemie verharmlost.