Peptid-Impfstoff

  • Corona-Ausbruch im Lahrer Ortenau-Klinikum: 42 Infektionen
    Lexikon

    Co-Infektion / Doppelinfektion

    Eine Doppelinfektion oder Co-Infektion ist die Infektion eines Organismus mit gleichzeitig zwei Krankheitserregern. Werden beide Erreger auch gleichzeitig übertragen, spricht man auch von Simultaninfektion. Entsteht die Doppelinfektion durch zusätzliche Infektion eines zweiten Erregers zu einer [...]
  • Coronavirus Delta Mutation gefährlich
    Fragen

    Wie gefährlich ist die neue Omikron Variante?

    Jetzt ist auch in Europa die Coronavirus Omikron Variante ausgebrochen, und es wächst die Sorge, dass die neue Mutante gefährlicher sein könnte als die bisherige Variante. Es fehlen noch klinische Daten, aber es gibt schon [...]
  • Inkubationszeit
    Lexikon

    Coronavirus B.1.1.529 Omikron – südafrikanische Variante

    Die Coronavirus SARS-CoV-2-Variante Omikron ist eine Untervariante der Variante B.1.1 des Betacoronavirus SARS-CoV-2. Zuerst wurde Omikron am 9. November 2021 in Südafrika und Botswana identifiziert. Bereits am 26. November 2021 erfolgte durch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) [...]

Bei Peptidimpfstoffen bestehen die Antigene aus organischen Verbindungen, sogenannten Peptidbindungen. Im Vergleich zu anderen Impfstoffen haben synthetische Peptidimpfstoffe ein geringeres Erkrankungsrisiko durch Kontamination mit humanpathogenen Erregern.
Die Immunogenität fällt im Vergleich mit anderen Impfstoffarten jedoch geringer aus, weshalb vergleichsweise größere Mengen an Peptidimpfstoffen benötigt werden.

Im Rahmen der Covid-19 Pandemie wurde der SARS-CoV-2-Impfstoff EpiVacCorona vom russischen Vektor-Institut in Kolzowo entwickelt, dessen durchschnittliche Wirksamkeit bei etwas über 90 Prozent liegt.