Razzien und Festnahmen bei bochumer Schnelltestzentren der Firma Medican

Razzia und Festnahmen bei Polizeieinsatz im Corona Schnelltestzentrum
Razzia und Festnahmen bei Polizeieinsatz

Die Süddeutsche Zeitung, der NDR und WDR berichteten vergangene Woche über einen möglichen Abrechnungsbetrug bei den privaten Testzentren der Firma Medican. Offenbar wurden deutlich mehr Corona Schnelltests an das NRW-Gesundheitsministerium gemeldet als tatsächlich durchgeführt wurden. Bereits einen Tag später leitete die Bochumer Staatsanwaltschaft für Wirtschaftsstrafrecht Ermittlungen gegen zwei Verantwortliche der Firma Medican ein. Unverzüglich durchsuchten Beamte Geschäftsräume und Privatwohnungen um belastende Unterlagen zu sichern. Gegen einen der Geschäftsführer wurde ein Haftbefehl ausgestellt, der andere meldete sich freiwillig bei der Polizei.

Corona-Schnelltests privater Betreiber werden vom Staat mit bis zu 21 Euro pro Test vergütet. Medican unterhielt bis vor kurzem 54 Teststandorte mit jeweils tausenden Schnelltest. Mittlerweise geht es durch Abrechnungsbetrug erhalten Gelder vom Staat in Millionenhöhe.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen