USA: Corona-Impfstoff von Johnson & Johnson wegen Nebenwirkungen nicht mehr empfohlen

  • Coronavirus Delta Mutation gefährlich
    Fragen

    Wie gefährlich ist die neue Omikron Variante?

    Jetzt ist auch in Europa die Coronavirus Omikron Variante ausgebrochen, und es wächst die Sorge, dass die neue Mutante gefährlicher sein könnte als die bisherige Variante. Es fehlen noch klinische Daten, aber es gibt schon [...]
  • Inkubationszeit
    Lexikon

    Coronavirus B.1.1.529 Omikron – südafrikanische Variante

    Die Coronavirus SARS-CoV-2-Variante Omikron ist eine Untervariante der Variante B.1.1 des Betacoronavirus SARS-CoV-2. Zuerst wurde Omikron am 9. November 2021 in Südafrika und Botswana identifiziert. Bereits am 26. November 2021 erfolgte durch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) [...]
  • Corona-Ausbruch im Lahrer Ortenau-Klinikum: 42 Infektionen
    Lexikon

    Co-Infektion / Doppelinfektion

    Eine Doppelinfektion oder Co-Infektion ist die Infektion eines Organismus mit gleichzeitig zwei Krankheitserregern. Werden beide Erreger auch gleichzeitig übertragen, spricht man auch von Simultaninfektion. Entsteht die Doppelinfektion durch zusätzliche Infektion eines zweiten Erregers zu einer [...]
Janssen Logo

Der Coronavirus-Impfstoff von Johnson & Johnson hat einen schlechten Ruf. Die Wirksamkeit des Impfstoffs wird als relativ gering eingeschätzt. Die US-Gesundheitsbehörde CDC empfiehlt nun die Verwendung anderer Impfstoffe.

Begründung der Empfehlung: Die Wirkstoffe von Johnson & Johnson haben ein höheres Risiko für Hirnthrombose als bisher bekannt. Dutzende Fälle und mindestens 9 Todesfälle wurden in den letzten Monaten registriert. Komplikationen treten am häufigsten bei Frauen zwischen 30 und 49 Jahren auf. Laut FDA-Daten tritt alle 100.000 Dosen ein Blutgerinnsel auf.

Auch in Deutschland kam der Johnson & Johnson-Impfstoff zum Einsatz. In Dänemark wurden der   Einsatz der Präparate von Johnson & Johnson und AstraZeneca-Impfstoffen erneut eingestellt.