Vektor-Impfstoff: Sputnik V (Gamaleya-Institut, Russland)

EU lehnt Sputnik V ab.

Impfstoff Sputnik V
Teil 4 von 11 Beiträgen der Serie Impfstoff Übersicht

Der Vektor-Impfstoff Sputnik V wurde in Russland verimpft lange bevor Deutschland mit seiner Impfkampagne begann. Russland erteilte dem Gamaleya-Institut bereits vor Abschluss der Phase-3-Studie die Zulassung. Seit Anfang März befindet sich der Wirkstoff auch in Europa in der rollierenden Zulassung und die Ergebnisse der Phase-3-Studie liegen nun vor. Demnach soll der Impfstoff eine Wirksamkeit von 92 % besitzen.

Vektorimpfstoffe arbeiten mit sogenannten Vektorviren, die als Transportmittel dienen, um den Bauplan des SARS-CoV2 Spike-Protein in die Zelle zu bringen. Auf diese Weise lösen sie eine Immunantwort im Körper aus. Diese Transportviren haben sich tatsächlich so verändert, dass sie sich nicht mehr vermehren können und somit keine Krankheiten mehr verursachen.

I

Artikelserie Navigation<< Vektor-Impfstoff: Vaxzevria (AstraZeneca, AZD1222)Totimpfstoff: CoviVac (Tschumakow-Forschungszentrum, Russland) >>