Was schützt besser vor der Delta-Variante? Corona-Infektion oder Impfung?

  • Inkubationszeit
    Lexikon

    Coronavirus B.1.1.529 Omikron – südafrikanische Variante

    Die Coronavirus SARS-CoV-2-Variante Omikron ist eine Untervariante der Variante B.1.1 des Betacoronavirus SARS-CoV-2. Zuerst wurde Omikron am 9. November 2021 in Südafrika und Botswana identifiziert. Bereits am 26. November 2021 erfolgte durch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) [...]
  • Corona-Ausbruch im Lahrer Ortenau-Klinikum: 42 Infektionen
    Lexikon

    Co-Infektion / Doppelinfektion

    Eine Doppelinfektion oder Co-Infektion ist die Infektion eines Organismus mit gleichzeitig zwei Krankheitserregern. Werden beide Erreger auch gleichzeitig übertragen, spricht man auch von Simultaninfektion. Entsteht die Doppelinfektion durch zusätzliche Infektion eines zweiten Erregers zu einer [...]
  • Coronavirus Delta Mutation gefährlich
    Fragen

    Wie gefährlich ist die neue Omikron Variante?

    Jetzt ist auch in Europa die Coronavirus Omikron Variante ausgebrochen, und es wächst die Sorge, dass die neue Mutante gefährlicher sein könnte als die bisherige Variante. Es fehlen noch klinische Daten, aber es gibt schon [...]
Biontech Impfstoff hilft auch bei Delta Coronavirus Variante
Biontech Impfstoff hilft auch bei Delta Coronavirus Variante

Dringt der Virus in den Körper ein, reagiert das Immunsystem mit der Bildung von Antikörpern. Sie schützen später vor erneuten Infektionen mit dem Krankheitserreger. Betroffene entwickeln eine sogenannte natürliche Immunität, die auch gegen die in Deutschland vorherrschende Delta-Variante hochwirksam ist.

Tatsächlich zeigt die Forschung, dass eine Infektion einen stärkeren Schutz bietet als Coronavirus-Impfstoffe – aber sie ist auch mit mehr Risiken verbunden.

Ein 55-Jähriger Impfgegner aus der Steiermark (Österreich) nahm an der Corona-Party teil, weil er glaubte, eine Infektion schütze besser gegen das Virus als eine Impfung. Diesen „Selbstversuch“ bezahlte er mit seinem Leben.

Wer Covid-19 überlebt, ist besser gegen die Delta-Mutante gewappnet als ein Geimpfter. Jedoch ist das Risiko von „Nebenwirkungen“ größer als bei einer Impfung mit aktuell zugelassenen Impfstoffen.

Eine Studie aus Israel (Ende August 2021), deutet an, dass ein Genesener besser vor der Delta-Mutante geschützt ist als jemand, der zwei Dosen des Corona-Impfstoffs von BioNTech/Pfizer erhielt.

Ein Team aus Forschenden der israelischen Krankenkasse Maccabi Healthcare Services (MHS) analysierte zwischen dem 1. Juni und 14. August 2021 hierfür die Daten von Zehntausenden Menschen.

Verglichen wurden:

– Mit dem BioNTech/Pfizer-Vakzin Voll-Geimpfte, die sich nicht mit Corona infizierten

– Mit dem BioNTech/Pfizer-Vakzin Teil-Geimpfte, die sich mit Corona infizierten

– Ungeimpfte, die sich bereits mit dem Coronavirus angesteckt haben

Zuerst wurde untersucht, wie gut vollständig Geimpfte im Vergleich zu genesenen Ungeimpften vor Delta geschützt sind. In beiden Testgruppen wurden insgesamt 16.215 Personen analysiert, die sich vom Altersdurchschnitt und der Geschlechterverteilung glichen.

Von den 257 Coronavirus-Infektionen entfielen 238 auf die Gruppe vollständig Geimpften und nur 19 auf die Gruppe der ungeimpften Genesenen. Vollständig Geimpfte haben laut dieser Studio ein 13x höheres Risiko an Covid-19 zu erkranken als ungeimpfte Genesene.

Analysiert wurden auch symptomatischen Infektionen (Ansteckungen mit Symptomen wie Husten, Schnupfen oder Fieber). 191 Fälle traten in der Gruppe der vollständig Geimpften auf und 8 in der Gruppe der ungeimpften Genesenen. Mit BioNTech/Pfizer vollständig Geimpfte haben demnach ein 27x höheres Risiko infiziert zu werden, als bereits genesene Ungeimpfte.

Die natürliche Immunität ist auch nach einem Jahr ausreichend stark um gegen schwere COVID-19 Krankheitsverläufe zu schützen.

Diese Auswertungen belegen, dass die natürliche Immunität der Genesenen einen besseren Schutz vor einer Infektion und Krankenhausaufenthalten bietet als eine doppelte Impfung mit den BNT162b2 Impfstoff von BioNTech/Pfizer. Allerdings ist eine Infizierung mit Corona für viele ein tödliches Risiko, weshalb auf jeden Fall der Weg der Immunisierung über eine Impfung erfolgen soll. Denn wer sich trotz Impfung symptomatisch infiziert, tut das mit einem geringeren Risiko hospitalisiert werden zu müssen.