Wie gefährlich ist die neue Omikron Variante?

  • Corona-Ausbruch im Lahrer Ortenau-Klinikum: 42 Infektionen
    Lexikon

    Co-Infektion / Doppelinfektion

    Eine Doppelinfektion oder Co-Infektion ist die Infektion eines Organismus mit gleichzeitig zwei Krankheitserregern. Werden beide Erreger auch gleichzeitig übertragen, spricht man auch von Simultaninfektion. Entsteht die Doppelinfektion durch zusätzliche Infektion eines zweiten Erregers zu einer [...]
  • Inkubationszeit
    Lexikon

    Coronavirus B.1.1.529 Omikron – südafrikanische Variante

    Die Coronavirus SARS-CoV-2-Variante Omikron ist eine Untervariante der Variante B.1.1 des Betacoronavirus SARS-CoV-2. Zuerst wurde Omikron am 9. November 2021 in Südafrika und Botswana identifiziert. Bereits am 26. November 2021 erfolgte durch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) [...]
  • Coronavirus Delta Mutation gefährlich
    Fragen

    Wie gefährlich ist die neue Omikron Variante?

    Jetzt ist auch in Europa die Coronavirus Omikron Variante ausgebrochen, und es wächst die Sorge, dass die neue Mutante gefährlicher sein könnte als die bisherige Variante. Es fehlen noch klinische Daten, aber es gibt schon [...]
Coronavirus Delta Mutation gefährlich

Jetzt ist auch in Europa die Coronavirus Omikron Variante ausgebrochen, und es wächst die Sorge, dass die neue Mutante gefährlicher sein könnte als die bisherige Variante. Es fehlen noch klinische Daten, aber es gibt schon viele Anhaltspunkte, die Sorge bereiten.
Erste Daten aus Südafrika zeigen, dass es durch die neue Coronavirus SARS-CoV-2-Variante Omikron zu mehr Reinfektionen kommt. Verantwortlich dafür sind die mehr als 30 Mutationen im Spike-Protein, die dem Virus eine sogenannte Immunflucht ermöglichen.

Verlauf

Symptome
Bisherigen Patienten in Südafrika klagten über starke Müdigkeit und Gliederschmerzen, nicht jedoch über die für SARS-CoV-2 sonst typischen Symptome wie Husten, Kurzatmigkeit oder einen Verlust des Geruchs- und Geschmackssinnes.

Hospitalisierung
Vorläufige Berichte zu Omikron weisen darauf hin, dass Coronavirus-Varianten im Vergleich zu anderen Virenarten mildere Erkrankungen verursachen.

Ansteckung

Der sehr starken Ansteckungsgefahr steht auf der anderen Seite ein bisher eher milder beobachteter Krankheitsverlauf Gegenüber.

  • Genesene
    Laut einer vorläufigen Studie aus Südafrika hat Omikron im Vergleich zu den Delta- oder Beta-Stämmen des Coronavirus ein höheres Risiko einer Reinfektion. Der zuvor aufgebaute Immunschutzt ist für die Omikron-Variante nicht stark genug.
  • Geimpfte
    Auch Vollständig Durchgeimpfte wurde mit dem neuen Coronavirus SARS-CoV-2 Omikron Infiziert. Moderna und BioNTech sprachen bereits davon, dass der Impfschutz ihrer Vakzine möglicherweise von B.1.1.529 ausgebremst wird. An verbesserten Corona-Impfstoffen wird bereits gearbeitet.
  • Kinder
    Die neue Variante des Omikron-Coronavirus überraschte südafrikanische Wissenschaftler, da die Infektionsrate bereits bei kleinen Kindern steigt. Die Zahl der Krankenhauseinweisungen für Kinder unter fünf Jahren ist stark gestiegen.

Impfschutz

Aktuelle Impfstoffe sollen auch bei der Omikron Mutation einen Impfschutz vor schweren bis tödlichen Krankheitsverläufen bieten. Die Frage ist aber offen, ob es nicht eher der Omikron Virus selber ist, der für einen milderen Krankheitsverlauf sorgt.

Die Chefs von Moderna und BioNTech gehen jedoch davon aus, dass ein neuer, angepasster Impfstoff in den nächsten 3 bis 6 Monaten zur Verfügung steht.

Fazit zum derzeitigen Zeitpunkt

Wie gefährlich Omikron wirklich ist, lässt sich derzeit noch nicht sagen. Vorläufige Indizien zeichnen aber das Bild einer Coronavirus Mutation mit abgeschwächter Sterblichkeit trotz stärkerer Virulenz.