| |

Coronavirus Regeln Dänemark: Aktuelle Beschränkungen, Einreise, Rückreise, Tagesausflug und Urlaub

Dänemark und Coronavirus
Coronavirus in Dänemark

Auf dieser Seite erhalten Sie die neuesten Informationen des Auswärtigen Amt zum Thema „Reisen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2“.


Stand: 21.05.2022

COVID-19

Angesichts der weltweiten COVID-19-Pandemie bestehen weiterhin Risiken bei internationalen Reisen, insbesondere für Personen ohne vollständigen Impfschutz. Hierzu mehr unter COVID-19.

Einreise

Bestimmungen zur Einreise ändern sich mit der Pandemielage häufig. Bitte informieren Sie sich zusätzlich bei der Regierung von Dänemark.

Dänemark hat sämtliche Einreisebeschränkungen aufgehoben. Nähere Informationen sind auf dem dänischen Behördenportal veröffentlicht.

Das dänische Behördenportal bietet eine Zusammenfassung der speziell für Touristen relevanten Informationen zu den dänischen Corona-Regelungen in deutscher Sprache. Die Informationen in deutscher Sprache werden teilweise verzögert aktualisiert.

An Flughäfen und zahlreichen weiteren Standorten im Land sind öffentliche Testzentren eingerichtet, in denen kostenlose Tests möglich sind. Darüber hinaus können Antigen-Schnelltests bei kommerziellen Anbietern, z.B. Falck an den Flughäfen Kopenhagen und Billund, Copenhagen Medical, Carelink oder einigen Arztpraxen auf eigene Kosten vorgenommen werden.

Ausreise und Transit

Bei Durchreise durch Dänemark müssen die Einreisebestimmungen des Ziellandes beachtet werden. Zur Einreise nach Schweden informieren die Reise- und Sicherheitshinweise für Schweden; zur Einreise nach Norwegen informieren die Reise- und Sicherheitshinweise für Norwegen.

Beschränkungen im Land

Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (medizinische Maske oder Visier) wird von staatlicher Seite nur noch in Einrichtungen des Gesundheitsbereichs (Krankenhäuser, Pflegeheime, etc.) empfohlen. Darüber hinaus können private Unternehmen oder private Kultureinrichtungen weiter auf Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung bestehen.

Alle sonstigen Einschränkungen wurden aufgehoben. Für den Zugang zu Einrichtungen im Gesundheitsbereich (Krankenhäuser, Pflegeheime, etc.) ist weiterhin ein sog. „Coronapass“, d.h. ein Nachweis über ein negatives COVID-19-Testergebnis oder über eine erfolgte vollständige Impfung oder Genesung, erforderlich. Ein Coronapass kann auch von privaten Unternehmen oder privaten Kultureinrichtungen gefordert werden.

Für Infizierte/Nahkontakte gibt es eine Hotline unter Tel. (+45) 32 32 05 11 (täglich von 8 Uhr bis 22 Uhr)).

Besonderheiten in den Regionen

Für Reisen auf die Färöer und nach Grönland gelten neben den dänischen Einreisebestimmungen zusätzliche Regelungen.

Mehr Informationen zu den Einreise- und Quarantänebestimmungen und Einschränkungen in einzelnen Regionen bieten die Regierung und Gesundheitsbehörden der Färöer und Grönland.


Quelle: Auswärtiges Amt

Gastarbeiter und Pendler müssen sich an die gleichen Regelungen und Einschränkungen im Zusammenhang mit Corona halten wie Urlauber und Tagesausflügler. Regelungen zu Quarantäne, obligatorischen Coronavirus-Tests oder Impfungen sowie die Rechte von Genesenen können sich innerhalb weniger Tage ändern. Bitte informieren Sie sich vor Antritt Ihrer Reise sehr genau – denn Verstöße gegen die „Corona-Regeln“ oder Pflichten führen in der Regel zu hohen Bußgeldern, die vor Ort zu zahlen sind.


Die Tourismusbranche in Dänemark boomt seit vielen Jahren. Im Jahr 2015 kamen mehr als 10 Millionen Touristen, die meisten aus skandinavischen Ländern wie Norwegen und Schweden sowie aus Deutschland. Aufgrund der Nähe zur Hauptstadt besuchen Touristen aus Schweden und Norwegen häufig die Hauptstadt Kopenhagen. Neben Touristen aus Skandinavien ist Dänemark auch bei deutschen Touristen sehr beliebt: 1999 besuchten etwa 1 Million Deutsche das Land.